Jess Thom
Disability Culture In A Time Of Pandemic
Lecture
Oktober 29 | 12.00 Uhr
Online
Eintritt frei
AUF ENGLISCH + SIMULTANÜBERSETZUNG INS DEUTSCHE + DGS + ENGLISCHE AUDIODESKRIPTION + ENGLISCHE UNTERTITEL

Touretteshero-Mitbegründerin Jess Thom untersucht und reflektiert die Hindernisse und die Möglichkeiten, die aus der Corona-Pandemie und dem daraus resultierenden Lockdown entstanden sind. Wie können wir gemeinsam an einer Welt arbeiten, die für ein möglichst breites Spektrum an Körpern und Denkweisen funktioniert? Da die Systeme und Strukturen langsam wieder in Schwung kommen, ist vielleicht genau jetzt der ideale Zeitpunkt, um eine integrative und sozial gerechte Gesellschaft zu schaffen.

“The response to COVID-19 has revealed how quickly change can happen when it’s deemed to be in everyone’s best interests. It reveals that nothing we think of as being unchangeable, actually is. Now we all know this, I want to see more action when it comes to eliminating systemic inequality.” Jess Thom

Hinweis Für die Teilnahme muss die Software Zoom heruntergeladen und deren Datenschutzerklärung zugestimmt werden.

Informationen zur Barrierefreiheit
Der Online-Vortrag dauert 30 Minuten und das Q&A im Anschluss 15 Minuten. Der Online-Vortrag ist so relaxed wie euer heimisches Drumherum: Macht es euch gemütlich und passt die Lautstärke und Helligkeit auf eurem Rechner euren Wünschen entsprechend an. Wer möchte, kann während der Show on und off gehen, sich für eine Pause in ein anderes Zimmer zurückziehen oder auch einfach den Laptop zuklappen. Stille ist natürlich nicht obligatorisch. Jess Thom hält den Vortrag in englischer Lautsprache mit englischer Audiodeskription. Außerdem gibt es englische Untertitel und eine DGS-Dolmetschung von Oya Ataman. Die Informationen zur Barrierefreiheit werden laufend ergänzt. Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an oder 030 29 87 00 35.

JESS THOM ist Mitbegründerin von Touretteshero und führt möglicherweise ein geheimes Doppelleben als Superheldin. Als Künstlerin, Theatermacherin und erfahrene Fundraiserin unterstützt Jess derzeit ein großes Theaterprojekt in Südlondon. Jess hat seit ihrer Kindheit Ticks, erst im Alter von 20 Jahren wurde bei ihr jedoch Tourettes diagnostiziert. Von ihren Freund*innen ermutigt, beschloss Jess, ihre Ticks in eine Quelle fantasievoller Kreativität zu verwandeln – und das Touretteshero-Projekt war geboren.

MIT Jess Thom Simultanübersetzung ins Deutsche Jil Richter, Barbara Kagon DGS DOLMETSCHER*INNEN Oya Ataman, Katharina Cordts ENGLISCHE UNTERTITEL Veerle Haverhals

Ermöglicht durch Mittel des Hauptstadtkulturfonds. Medienpartner: taz. die tageszeitung.